Startseite » Was ist ein White Paper?

Was ist ein White Paper?

Wie vielleicht schon bekannt ist, führt fynance einen Token Sale durch.
Bestandteil eines jeden Token Sale ist ein White Paper.
Was das genau ist, möchten wir in diesem Blogbeitrag erläutern.

Der Begriff White Paper kommt aus der IT-Branche und meint eigentlich ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit, in dem Standards und Technik von IT-Themen erläutert werden. In diesem Zusammenhang erstellte White Paper umfassen etwa zwei Seiten und geben einen Überblick über Vor- und Nachteile bestimmter Problemlösungen.

Davon ausgehend hat sich das White Paper zu einem hochwertigen Kommunikations- und Werbeinstrument entwickelt, in dem für den Kunden auf bis zu fünfzehn Seiten und sachorientiert bestimmte Themen aufbereitet werden. Das White Paper dient hier zwar auch zum Aufbau von Kundenkontakten, tut dies aber nicht in Form von Werbung, sondern durch ein Papier, das möglichst konkreten und hochwertigen Nutzwert verspricht.

Weiter modifziert wurde das White Paper dann durch die steigende Zahl von Token Sales, in denen Kryptowährungen aufgelegt werden. Hier beträgt der Umfang zwischen fünfzehn und fünfzig Seiten – einen genau festgelegten Standard gibt es nicht -, wobei die detaillierte Präsentation der Firma und ihres Geschäftsmodells im Vordergrund stehen. Dem potentiellen Interessenten des Tokens wird so die Möglichkeit gegeben, sich umfassend über die Firma zu informieren, die den Token Sale durchführt. Das White Paper beinhaltet häufig auch sämtliche Informationen zum Token Sale wie dessen maximale Ausgabemenge, Tauschkurs und zeitlichen Ablauf, jedoch können diese auch in einer separaten Token Offer ausgelagert werden.

Das White Paper hat sich in diesem Zusammenhang zu einem festen Bestandteil von Token Sales entwickelt und ist ein wichtige Quelle für die Bewertung des aufgelegten Tokens.

www.fynance.io